Ambulante traumatologisch-orthopädische Rehabilitationsleistung

Der traumatologisch-orthopädische Rehabilitationsblock zielt auf die größtmögliche Wiedereingliederung in den Alltag und Beruf ab. Er umfasst 12 Sitzungen mit jeweils Physiotherapie, manueller Lymphdrainage, Unterwassertherapie und Elektrotherapie (gesamt 48 Einzelleistungen).

Kostenübernahme

  • ÖGK
  • KUF
  • Privatversicherung
  • Selbstzahler

Krankheitsbilder

  • Polytrauma (Querschnitt, Lähmungen)
  • Wirbelsäulen-, Unter-/Oberschenkel-, Oberarmverletzungen
  • Trümmerverletzungen (Sprunggelenk, Fersenbein)
  • Gelenkimplantate (Schulter, Hüfte, Knie)
  • Bandscheibenoperationen
  • Wirbelsäulenoperationen
  • Archillesehnen- und Kreuzbandrupturen
  • Schulterluxation
  • Partellaluxationen mit Knorpeldefekt
  • Mensikustransplantationen
  • Knorpeltransplantationen
  • Quadrizepsehnenruptru
  • Bizepssehnenruptur
  • Hüftoperation

Therapieprogramm

  • Physiotherapie
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Unterwassertherapie
  • Elektrotherapie

Ziele des Rehabilitationsaufenthalts

  • Verbesserung von indikationsbezogenen Funktionseinschränkungen
  • Verbesserung der Mobilität
  • Verbesserung der Teilhabe im alltäglichen Leben
  • Verbesserung der Selbstversorgung und Selbstständigkeit im Alltag
  • Verbesserung der psychischen Gesundheit
  • Verminderung von Risikofaktoren (Sekundärprävention)
  • Erhaltung/Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit
  • Verbesserung der Wahrnehmung

Falls der gewünschte Behandlungserfolg nicht eintritt, kann eine Fachärztin oder ein Facharzt einen weiteren Block mit 8 Sitzungen verordnen. Jede Sitzung beinhaltet hier Physiotherapie, Unterwassertherapie und Elektrotherapie (gesamt 24 Einzelleistungen).

Weitere Leistungen

Wir verwenden Cookies, um Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Mehr InfosAblehnenAkzeptieren

Ich möchte

Schnelleinstiege

VAMED Rehabilitation